Hochzeitstorte bestellen

Wo und wann bestellt man eine Hochzeitstorte?

Beeindruckend und köstlich zugleich ist die traumhafte Kreation einer Hochzeitstorte. Ihre meist außergewöhnliche Gestaltung und Form passt hervorragend zu dem besonderen Anlass einer
Hochzeitsfeier. Das süße Backwerk ist das Highlight auf der Kaffeetafel und wird von Brautleuten mit Bedacht ausgewählt. Das rechtzeitige Bestellen der Hochzeitstorte ist ein Muss, damit sie kulinarisch wie auch optisch Eindruck hinterlässt.
Weitere Tipps für die Hochzeitstorte

Wann die Hochzeitstorte bestellen?

Am Ende der Planung der Feierlichkeiten wird die Hochzeitstorte erst bestellt.Bäcker mit einer Hochzeitstorte Spätestens zwei Wochen vor dem großen Tag, besser aber 4 Wochen im Voraus, geht der endgültige Auftrag raus. Diese Zeit wird von dem Hersteller des leckeren und dekorativen Backwerks benötigt, um Zutaten und Personal entsprechend zu planen. Des Weiteren stehen zu diesem Zeitpunkt die Gästezahl, die Dekoration und das Farbkonzept für die Hochzeitsfeier fest. Diese Informationen fließen alle in die Planung der Hochzeitstorte ein und beeinflussen in erheblichem Maße die endgültigen Kosten für die Torte.

Wo die Hochzeitstorte bestellen?

Der beste Ansprechpartner für eine gelungene Hochzeitstorte ist selbstverständlich ein Konditor. Doch auch zahlreiche Internetshops oder Catering-Unternehmen haben sich auf die Fertigung
geschmackvoller und einzigartiger Hochzeitstorten spezialisiert. In beiden Fällen können die zukünftigen Eheleute ihre Wunschtorte aus einer großen Variation vorgegebener Modelle wählen oder sie nach den eigenen Vorstellungen individuell zubereiten lassen. Ein Kostenvoranschlag und ein Probeessen schützen vor bösen Überraschungen. Bei der Bestellung der Hochzeitstorte muss überdies die Lieferung oder zumindest der Transport des köstlichen Gebäcks mit eingeplant und organisiert werden.

Wie viel Hochzeitstorte für die Gäste?

Maximal zwei Stück Torte pro Person kalkuliert man für das Kuchenbuffet. Entsprechend der Gästezahl wird dann die Größe der endgültigen Hochzeitstorte ausgerechnet. Kalkulieren sollten die Brautleute mit einem Budget von mindestens 2,80 € bis 3,10 – € pro Person. Bei einer großen Gästezahl kann sich dies schnell summieren. Hinzu kommt die Dekoration der Torte, die entweder sehr aufwendig oder schlicht ausfallen kann.

Weitere Entscheidungskriterien bei der Bestellung

In welcher Form die Hochzeitstorte zum Schluss serviert wird, hängt nicht nur von der Gästezahl, dem Budget und den Wünschen des Brautpaares ab, sondern auch von anderen Faktoren. So zum Beispiel von der Jahreszeit. Eine Sahnetorte schmilzt im Hochsommer in praller Sonne dahin, eine Erdbeertorte im Dezember wirkt dagegen unpassend. Des Weiteren mögen nicht alle Gäste die gleiche Torte. In diesem Fall bieten sich mehrstöckige Modelle an, bei denen auf jeder Etage eine andere Tortenkreation ihren Platz findet. Manche Paare bevorzugen statt der klassischen Torte moderne Cupcakes, die auf einer Etagere nett drapiert werden. Je nachdem wann am Hochzeitstag die Torte präsentiert wird, werden die Zutaten unterschiedlich ausgewählt. Dies hängt nicht nur von dem Zeitraum ab, in welchem die Hochzeitstorte ungekühlt auf dem Buffet steht, sondern ebenso von der Menüfolge oder dem Motto der Feier. Alles sollte zusammen harmonieren. Die Farbe der Tischdekoration, der Blumenschmuck, aber auch die Geschmacksrichtung der Hochzeitstorte.

Egal ob es zum Schluss die einfache aber köstliche Erdbeertorte in Herzform wird, eine Motivtorte mit Foto oder ein echtes Kunstwerk der Konditorkunst – die Torte sollte schmecken, alle ausreichend sättigen und für die Hochzeitsfotos eine passable Figur machen.
Text: C. D., Foto © ikonoklast_hh

Mehr Tipps zum Thema Hochzeitstorte:
Hochzeitstorte selber backen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*