Strandhochzeit – Heiraten am Strand

Strandhochzeit in Deutschland an der Ostsee oder Nordsee

Ein junges Paar heiratet am Strand!

Sag „JA“ zu einer Hochzeit am Strand

Die Sandkörner zwischen den Fußzehen spüren, der Duft nach Meer in der Nase und eine herrlich ungezwungene Atmosphäre genießen:
etliche Paare träumen von der Hochzeit am Strand.

Sich mit nackten Füßen und dem Blick aufs Meer das Ja-Wort zu geben, muss allerdings kein Wunschtraum bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten, diese Phantasie wahr werden zu lassen.

Die Hochzeit am Strand in Deutschland – Eine Strandhochzeit an der Ostsee oder Nordsee

Die deutsche Ostsee- und Nordseeküste ist berühmt für ihre langen hellen Strände und die unverkennbar herbe Natur. Wer seine Verbundenheit zum Meer auch zu seiner Hochzeit aufgreifen möchte, kann sich an den schönsten Stränden des Landes trauen lassen. Allerdings gibt es kleine Einschränkungen, die hierzulande zu beachten sind. Trauungen unter freiem Himmel sind per Gesetz nicht gestattet. Die Standesämter haben entsprechend reagiert und trauen beispielsweise unter einem romantischen Pavillon am Strand, auf einem Leuchtturm oder dem Aussichtsturm der Rettungsschwimmer. Anschließend steht einer Feier oder einem Sektempfang am Strand nichts entgegen. Innerhalb Deutschlands können meist zahlreiche Gäste unproblematisch anreisen. Ein romantischer Sonnenuntergang macht die Szenerie perfekt am schönsten Tag im Leben des Paares. Die Trauungen des Standesamtes sind rechtlich bindend. Alternativ können Pärchen sich auch zunächst im eher sachlichen Rahmen des örtlichen Standesamtes trauen lassen und im Anschluss eine freie Trauung nach ihren ganz individuellen Wünschen gestalten.

Strandhochzeit im Ausland

„Ja, ich will!“ sagen immer mehr Paare im Glanz von türkisem Wasser und unter freiem Himmel. Trauungen im Ausland stellen keine Seltenheit dar. Zunehmend mehr Reiseveranstalter haben das Thema aufgegriffen und bieten organisierte Hochzeitsreisen an. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich an den puderzuckerweißen Stränden Sardiniens oder vielleicht auf Hawaii die ewige Treue schwört. Die Veranstalter organisieren jedoch nicht nur die Zeremonie mit Blumen und gastronomischem Service, sondern unterstützen auch bei den örtlichen Formalitäten, so dass die Trauung auch in Deutschland anerkannt wird. Dazu gehören in erster Linie Dolmetscher, die Besorgung und Beglaubigung von Dokumenten sowie Hilfestellung bei notariellen Angelegenheiten. In entspannter Atmosphäre erleben die frisch Vermählten die ersten Stunden als Ehepaar in einer atemberaubenden Kulisse. Ein romantischer Augenblick, der für immer in Erinnerung bleibt.

Freie Trauungen und Erneuerungen von Eheversprechen – Die andere Strandheirat

Nicht immer bietet ein Standesamt die Trauung an, die sich ein Paar so sehnlich wünscht. Oder aber langjährig Verheiratete hegen den Traum, ihr Eheversprechen zu erneuern. Um trotzdem unter Palmen und auf goldenem Sand das Ehegelöbnis zu sprechen, haben sich freie Trauungen bewährt. Sie sind keinesfalls rechtlich bindend, tragen jedoch für die Paare einen hohen ideellen Wert. Ob allein oder mit Freunden und der Familie – freie Trauungen können so gestaltet werden, wie sich das Paar diese wünscht. Gern werden diese ganz persönlichen Eheversprechen auch im Anschluss an eine konventionelle Trauung im Standesamt abgehalten. Unter Palmen, mit der Meeresbrise im Haar und mit der Verbundenheit zum Meer im Herzen, nutzen diese Zeremonien zum Beispiel Paare, die aus der Kirche ausgetreten oder geschieden sind. Unabhängig ihrer Religion oder Weltanschauung können die Paare ihre ganz persönliche Trauung ohne Trauschein von einem freien Theologen durchführen lassen. An einem einsamen Strand oder umgeben von unzähligen Menschen lassen die Paare ihren Blick über das Meer schweifen, während sie sich das Ja-Wort geben. (Foto: © num_skyman)