Hochzeit mit Kindern gestalten

Bei einer Hochzeit auch an die Kinder denken ...

Die eigene Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag. Familie, Freunde und Bekannte werden zu diesem Fest eingeladen, um gemeinsam mit dem Brautpaar den Start ins Eheleben zu feiern.

Selbstverständlich stehen auf der Gästeliste auch Kinder.
Und damit sich diese während der Trauung und der anschließenden Feier nicht langweilen, ist es ratsam, die kleinen Gäste bei der Hochzeitsplanung zu berücksichtigen.

Heiraten mit Kindern

Doch wie kann man die Hochzeit gestalten, damit sich auch Kinder wohlfühlen?

Kinder in die Trauung einbeziehen

Einmal (fast) so schön sein wie die Braut und einen Auftritt in einem festlichen weißen Kleid genießenKinder auf einer Hochzeit – welches Mädchen träumt nicht davon? Wenn es möglich ist, so sollten Kinder in die Feierlichkeiten mit einbezogen werden. Sie können der Braut die Schleppe tragen, dem Paar bei der Trauung die Ringe reichen oder als Blumenkinder bunte Blüten streuen. Vielleicht befindet sich unter den kleinen Hochzeitsgästen ja auch das eine oder andere Talent, welches bei der Trauung eine Kostprobe seiner musikalischen Fähigkeiten auf dem Instrument preisgeben möchte? Auch ein Lied oder der Vortrag eines kurzen Gedichtes werden gern gesehen und können zum Gelingen einer schönen Hochzeit beitragen.

Ungestörte Trauzeremonie für das Brautpaar

Sind wir doch mal ehrlich: wenn die anwesenden Kinder nicht aktiv in die Trauung mit einbezogen werden können, dann ist für sie eine Hochzeit vor allem Eines: langweilig. Die Rede des Standesbeamten scheint sich ewig hinzuziehen und niemand der Anwesenden hat wirklich Zeit für
sie, da alle wie gebannt zum Brautpaar blicken. Und dieses soll die Trauung wirklich genießen können und nicht durch quengelnde Kinder gestört werden. Nun, vielleicht ist es ja möglich im Standesamt einen extra Raum für die Kinder zu nutzen, in dem sie beispielsweise einen kurzen Film gezeigt oder aus einem Buch vorgelesen bekommen. Sicher findet sich hierfür im Freundeskreis eine Person, die diese Aufgabe gern übernehmen würde.

Beim Festessen an die Kinder denken

Die Planung des Hochzeitsmenüs sollte unbedingt auch die Wünsche der Kinder berücksichtigen. Diese können mit einem Festtagssüppchen, kleinen Medaillons und zum Kaffee mit einem riesigen Stück Buttercremetorte wenig anfangen. Um hier Quengeleien und Unzufriedenheit zu vermeiden, ordern Sie im Restaurant am besten kindgerechte Speisen. Kroketten, Pommes, kleine Schnitzel oder Fischstäbchen stehen bei den Kids hoch im Kurs und werden meist anstandslos verspeist. Für das Kaffeetrinken eignen sich kleine Kuchenecken, Kekse oder Obsttörtchen. Sind mehrere Kinder bei der Hochzeit eingeladen, so bietet sich für sie ein extra Kindertisch an. Mit schönen bunten Servietten und Luftschlangen verschönert werden sie sich dort wohler fühlen als zwischen all den Erwachsenen an der Festtagstafel.

Beschäftigung für die Kinder bei der Hochzeit

Die Trauung ist vorbei, das Festessen auch – und irgendwann kommt bei den lieben Kleinen Langeweile auf. Sorgen Sie dafür, dass ausreichend Buntstifte und Papier vorhanden sind. Auch Schnur, Kinderscheren und Leimstifte sind sinnvoll. Die Kids können Bilder für das Brautpaar malen oder originelle Girlanden basteln. Neben diesen eher stillen Beschäftigungen müssen die kleinen Gäste aber auch ausreichend Möglichkeiten zum Toben haben. Die traditionellen Kinderspiele wie beispielsweise Eierlaufen, Himmel und Hölle oder Gummitwist sind nach wie vor beliebt und sorgen dafür, dass der Bewegungsdrang ausgelebt werden kann.

Wenn die Kinder müde werden

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem die Müdigkeit zuschlägt. Die Kids quengeln, fangen an zu streiten und gähnen nur noch herum. Entweder gehen die erwachsenen Gäste mit ihren Kindern dann nach Hause, oder aber es besteht die Möglichkeit, die Kleinen in einem extra Raum zur Ruhe zu legen. Doch nicht alle Kinder akzeptieren dies. Dennoch sollte diese Option für Eltern mit Nachwuchs in der Organisation mit eingeplant werden.

Professionelle Kinderbetreuung

Sind viele Kinder auf einer Hochzeit eingeladen und findet sich niemand aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis, der sich den Kleinen annimmt, so kann das Brautpaar eine professionelle Kinderbetreuung organisieren. Erfahrene Mitarbeiter basteln, malen, hüpfen und springen mit den Kids und legen auch nötige Ruhephasen ein, in denen vorgelesen oder ein Film gezeigt wird. Wer das Besondere für die kleinen Gäste sucht, der bucht eine Hüpfburg oder eine mobile Kletterstation nebst Aufsichtsperson. Doch verplanen Sie für die Junioren nicht den ganzen Tag, denn mit Sicherheit bringen die Kids auch eigene Spielideen mit.

Eine Hochzeit wird dann ein schönes Fest, wenn an alle Gäste gedacht wird. Daher sollten auch die Kleinen und deren Bedürfnisse in die Planung mit einbezogen werden.
Text: K. L., Foto © Vitalinko

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*