Tipps für die Hochzeitorganisation

Wie eine Hochzeitsparty planen?

Der schönste Tag im Leben muss natürlich gebührend gefeiert werden. Dazu gehören nicht nur
ein festlicher Rahmen, sondern auch die Planung einer unterhaltsamen Feier und die passende Musik.

Hochzeitsparty planen

Bei Feierlichkeiten wie einer Hochzeit muss man sich natürlich auch Gedanken um eine gelungene musikalische Ausgestaltung machen.Auf einer Hochzeitsparty Besonders beliebt sind hier Bands, die in der Lage sind, einen ganzen Abend tanzbare Musik zu liefern.
Um den Gästen auch die Gelegenheit zu geben, das Tanzbein zu schwingen, werden entsprechend große Räumlichkeiten benötigt. In der Regel bieten Säle oder Räume in Restaurants ausreichend Platz zu diesem Zweck.

Die richtige Band für Ihre Hochzeitsparty

Hat man die richtige Band gefunden, wird sie von der ersten Minute die gute Stimmung unterstützen und auch die Gäste zum Tanzen animieren.
Entscheidend ist allerdings, dass die Musikgeschmäcker des Brautpaares und der Gäste getroffen werden. Daher sollte man sich schon während der Planung mit der Band verabreden, welche Musik gespielt werden soll. Ob es nun Oldies sind, Volksmusik oder Titel aus den aktuellen Charts, eine gute Band sollte vielseitig sein. Plant man lediglich eine bestimmte Musikrichtung kann es sinnvoll sein, eine Band zu arrangieren, die sich auf das gewünschte Thema spezialisiert hat. In diesem Fall kann man dann davon ausgehen, dass alle „Sahnestücke“ der entsprechenden Rubrik auf Lager sind.
Generell sind Bands mit einem groß angelegten Musikarchiv zu bevorzugen. Immer wieder haben Gäste oder das Brautpaar selbst besondere Musikwünsche, die durch einen großen Musikvorrat am besten erfüllt werden können. Ist eine Band nicht in der Lage, durchaus gängige Musikwünsche zu erfüllen, dürfte die Stimmung recht schnell sinken.

Hochzeitsparty im privaten Rahmen

Nicht immer lohnt sich die Anmietung eines großen Saals oder einiger Räumlichkeiten in Gaststätten.
Besonders wenn die Hochzeitsgesellschaft eher übersichtlich ausfällt, entschließt man sich zu einem privateren Rahmen.
In Hinblick auf die Feierlichkeiten und den zu erwartenden Tanzeinlagen sollte aber dennoch nicht die heimische Wohnung gewählt werden. Oftmals findet sich im engeren Bekanntenkreis eine geeignete Möglichkeit. Ein gern genommenes Beispiel ist das Vereinshaus einer Kleingartenanlage. Hier gibt es genügend Platz und auch hier kann eine Band eingeladen werden. Die Kosten für eine solche Feier sind dabei natürlich wesentlich geringer.
Kosten sparen sollte man aber niemals an der Musik. Eine Beschallung der Gäste von fertigen Tonträgern wird die Stimmung, die eine eigene Band verbreitet, nie erreichen können.

Fazit zum Thema Hochzeitsorganisation
Viele Optionen müssen bei der Planung für die Hochzeitsparty berücksichtigt werden. Aufgrund der Kosten wird hier und da immer wieder der Rotstift angesetzt. Bei der Musik sollte jedoch in keinem Fall gespart werden. Schließlich ist sie entscheidend für die gute Stimmung der Gäste und des Brautpaares. Auch im kleineren Hochzeitskreis lohnt es sich also, eine gute Band einzuladen. [Text: D.D.E., Foto © Nicholas Piccillo]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*