Junggesellinnenabschied feiern

Wie feiern Frauen den Junggesellinnenabschied?

Frauen bei einem Junggesellinnenabschied
Frauen feiern einen Junggesellinnenabschied. / Foto: ©Kzenon

Lachen, tanzen, Party feiern mit Prosecco und viel Gekicher. Der Abschied vom Junggesellinnenleben soll der zukünftigen Braut und ihren besten Freundinnen noch lange in
Erinnerung bleiben.

Dafür sorgen die Trauzeuginnen, die traditionell für die Organisation dieses unvergesslichen Tages verantwortlich sind.

Wie kann man den Junggesellinnenabschied feiern?

Fast unscheinbar nehmen die Junggesellenabschiede von Braut und Bräutigam die Stelle des gemeinsamen Polterabends ein. Immer mehr Paare feiern getrennt vor der Hochzeit den Abschied vom Single-Dasein. Obwohl der Junggesellinnenabschied noch nicht lang in Mode ist, steht er der traditionellen Feier der Männer in nichts nach. Die Hen-Night, wie der Junggesellinnenabschied im englischsprachigen Raum heißt, soll für die Braut eine positive Überraschung sein. Nichts ahnend wird sie „entführt“ und erlebt einen unvergesslichen Tag oder Abend. Dieser sollte keinesfalls am Abend vor der Hochzeit stattfinden, denn an ihrem großen Tag soll die Braut frisch und erholt aussehen. Bei der Feier stehen die Vorlieben der zukünftigen Braut im Vordergrund. Ist sie kein Partygirl, sollte das auch bei der Planung berücksichtigt werden. Geht sie ständig auf die Piste, so wird wohl ein geruhsamer Mädels-Abend zu Hause nicht nach ihrem Geschmack ausfallen. Der zukünftige Ehemann hat auf der Feier nichts zu suchen, enge männliche Freunde dürfen neben den besten Freundinnen allerdings an der Gaudi teilhaben. Weitläufige Bekannte oder Arbeitskolleginnen hingegen, die aus Höflichkeit eingeladen wurden, könnten die Stimmung schnell hemmen. So können Sie Ihren Junggesellinnenabschied feiern :

Die klassische Junggesellinnenfeier

Ähnlich den Männern gehört zur althergebrachten Feier die passende „Verkleidung“ und ein Bauchladen, reichlich Alkohol sowie unweigerlich zahlreiche Peinlichkeiten für die Braut. Mit gleichen T-Shirts gewappnet, gern samt aussagekräftigem Aufdruck, ziehen die Mädels um den Block. Die Braut trägt einen Schleier und verkauft aus dem Bauchladen heraus viele zweideutige Utensilien wie Strings, Kondome oder bedrucktes Toilettenpapier und Herzluftballons. Den Erlös setzen die Freundinnen und die Braut später in einem Lokal in Alkohol um.

Wo kann man den Junggesellinnenabschied feiern?

Abschied vom Junggesellinnendasein zu Hause

Wer sagt, dass eine Party zu Hause langweilig sei, ist schlicht weg schlecht informiert. Eine Menge Spaß und Gelächter kommt mit der richtigen Organisation schnell auf. Ein Mietkoch kann für die passende Verpflegung sorgen. Auf einer Pyjamaparty gibt es Frauen-Schnulzen, die diesmal ohne den nervenden Kommentar der Herrenwelt angeschaut werden. Auch einen Masseur oder Stripper kann die Trauzeugin für den großen Abend buchen. Wellnessanwendungen in den eigenen vier Wänden stehen ebenfalls hoch im Kurs. Für viel Gekicher und Possen sorgen auch Dessous-Partys oder ein Sex-Toys Verkauf.

Die Mädels feiern ungewöhnlich außerhaus

Langeweile war gestern. Angesagt auf Junggesellinnenpartys sind Events auch außerhalb der Wohnung. Nicht nur Bars und Restaurants stehen hoch im Kurs, ebenso ein Wellnesstag im Spa oder ein professionelles Foto-Shooting dürfen es sein. Abenteuerlust kommt bei Rafting-Touren, beim Klettern oder Zelten auf. Wie wäre es mit einem Konzertbesuch beim Lieblingsstar der Braut?

Feiern in einer anderen Stadt

Nicht nur die Männer gehen für ihren Junggesellenabschied gern auf Reisen. Während die einen mit einem großen Budget schon mal ein Wochenende auf Mallorca, in London oder einem Haus am Strand verbringen, pendeln andere in die nächste große Stadt um etwas zu erleben. Viele Touristinformationen bieten spezielle Programme für Junggesellinnenabschiede an, die es in sich haben.

Um den schönsten Abend zu finanzieren, wird im Voraus von allen Teilnehmern Geld eingesammelt. Am besten ist es, frühzeitig mit der Planung zu beginnen. In Restaurants müssen Plätze reserviert, Ausflüge bei Veranstaltern gebucht und die T-Shirts für den Junggesellinnenabschied bestellt werden. Die schönsten Eindrücke des Abends werden auf Fotos festgehalten und später in einem Album der Braut überreicht. Und wie bei der Junggesellenparty des zukünftigen Bräutigams gilt auch bei den Mädels: Was auf der Feier geschieht, bleibt ein Geheimnis.
Wir wünschen viel Spaß beim Junggesellinnenabschied feiern!
Text: C. D.

  • Junggesellenabschied
  • Junggesellenabschied feiern
  • Spiele für den Junggesellenabschied
  • Locations für den Junggesellenabschied
  • Lustige Hochzeitsspiele
  • Hinterlasse jetzt einen Kommentar

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *