Hochzeitsessen als kulinarisches Highlight der Hochzeitsfeier

Neben dem Brautkleid, dem „Ja“ und dem Kuss hat eine Hochzeit viele Höhepunkte.
Ein oft unscheinbarer aber dennoch sehr wichtiger Bestandteil der Feier ist das Hochzeitsessen.

Ist dies ein Desaster, kippt die Stimmung auf der Party schnell. Um die Gäste kulinarisch zu verwöhnen, gemütlich beisammen zu sitzen und die Hochzeit gebührend zu feiern, braucht es eine gute Planung für Aperitif, Torte und Co.

Vorschläge für das Hochzeitsessen

  • Hochzeitsmenü
  • Hochzeitstorte
  • Hochzeitsbüffet
  • Hochzeitsessen zu Hause

  • Erst die Location wählen, dann Gedanken um das Hochzeitsessen machen

    In welchem Rahmen und Umfang das Hochzeitsessen ausfällt, hängt nicht zuletzt von der Location Hochzeitsessender Feier und dem dazugehörigen Ambiente ab. Wer die Gäste in einem Schloss empfängt wird die Speisen und Getränke anders wählen, als auf einer Feier im eigenen Garten. Oft ergibt sich auch automatisch die Schlussfolgerung, ob man einen Profi engagiert, oder selbst für Speis und Trank sorgt. Entweder sind in dem Restaurant oder den angemieteten Räumlichkeiten bereits Gastronomen ansässig, die sich um das leibliche Wohl kümmern, oder ein Catering Unternehmen leistet wertvolle Dienste und spart Zeit. Egal wo gefeiert wird: frühzeitiges Planen spart Zeit und Nerven. Die Personenzahl und der Umfang des Festessens beeinflussen als einer der Hauptposten wesentlich das Hochzeitsbudget.

    Speisen vom Buffet oder im Menü

    Das Hochzeitsessen betreffend ist es die Frage der Frage: Menü oder Buffet? Während die einen das zwanglose Selbstbedienen am Buffet bevorzugen, mögen andere wiederum die dadurch entstehende Unruhe nicht. Mitunter haben auch die Räumlichkeiten gar nicht die Platzkapazität, ein Buffet aufzubauen. Dann passt auch ein gediegenes Menü, bei dem jeder Gast gebührend am Tisch von Personal bedient wird. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, ist ein Kostenvoranschlag bei einem Partyunternehmen oder einer Catering Firma zwingend notwendig.

    Was auf den Teller kommt, ist Geschmackssache

    „Das“ klassische Hochzeitsessen gibt es nicht. Dafür sind die Geschmäcker und Wünsche, aber auch die Locations und Tages- wie auch Jahreszeiten zu verschieden. Zu einer Heirat im Winter am Vormittag passt ein Menü mit Wild oder Ente, zu einer Gartenparty nachmittags im Sommer ein Büffet mit frischen Salaten und Gegrilltem. In gehobenem Ambiente wird meist ein Menü mit mehreren Gängen serviert, in einer urigen Gaststätte hingegen eher die gutbürgerliche Küche. Egal ob Menü oder Büffet: es sollte für jeden etwas dabei sein. Achten Sie also auf eine Auswahl verschiedener Speisen und bedenken Sie, dass auch Vegetarier oder Gäste mit einer Lebensmittelunverträglichkeit mit Ihnen gemeinsam feiern. Ein professionelles Catering enthält immer eine ausführliche Beratung inklusive eines Kostenvoranschlages und der genauen Absprache der Speisen und Getränke.

    Getränke, Torte und Co.

    Zu den kulinarischen Highlights einer Hochzeitsfeier gehören nicht nur die Speisen des Hauptgangs. Ein großer Augenblick ist das gemeinsame Anschneiden der Torte. Oft übernimmt das Besorgen der Hochzeitstorte auch ein Catering Unternehmen. Ein Sektempfang oder ein Aperitif sind auf Hochzeitsfeiern ebenso bereits obligatorisch, schließlich möchte man alle Gäste gebührend empfangen und gemeinsam auf das frisch vermählte Paar anstoßen. Kleine Häppchen, eine Mitternachtsjause oder ein Kinderbuffet zählen zu den kleinen aber feinen Nebensächlichkeiten, die unter Umständen allerdings oft das Budget versteckt belasten können.

    Kosten für das Hochzeitsessen

    Bei den Kosten kommt es natürlich ganz entscheidend darauf an wo gefeiert wird. Die Feier im eigenen Garten ist preiswerter als ein gemieteter Saal. Für das Hochzeitsessen – egal ob Menü oder Büffet – müssen Sie mit ca. 30 – 60 Euro pro Person rechnen. Stellen Sie zu Hause selbst ein Essen zusammen können die Kosten natürlich auch geringer ausfallen. Für die Hochzeitstorte sollten Sie mit 1 – 4 Euro pro Stück rechnen. Je nachdem welche Getränke Sie anbieten möchten sollten Sie mit Kosten von 10 – 40 Euro pro Person rechnen. Bedenken Sie hierbei, dass auch nicht alkoholische Getränke engeboten werden.

    Das frühzeitige Planen des Hochzeitsessens ist äußerst sinnvoll. Dafür braucht es jedoch die gebuchte Location und die weitestgehend genaue Anzahl der Hochzeitsgäste. Gemeinsam beisammen sitzen, sich unterhalten und feiern: mit dem richtigen Catering wird jede Hochzeitsfeier komplettiert.
    Text: C. D. / K. F.; Foto © valery121283

    Hinterlasse jetzt einen Kommentar

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *