Geschenke zum Valentinstag

Valentinstagsgeschenke: Die Liebe ganz romantisch zeigen

Geschenkideen zum Valentinstag
Einige Geschenkideen zum Valentinstag: / Foto: © Kirsty Pargeter

Der Valentinstag kehrt jedes Jahr am 14. Februar zuverlässig zurück und ermutigt Verliebte dazu, sich gegenseitig etwas Gutes zu tun. Kein Wunder, dass Blumengeschäfte, Schokoladenmanufakturen und Schmuckhersteller rund um dieses Datum besonders gut beschäftigt sind. Das Schenken aber ist nicht immer leicht, denn schließlich soll sich der Partner so richtig freuen.
Geschenke zum Valentinstag :

Die persönliche Note nicht vergessen

Es gibt einige Möglichkeiten, die am Valentinstag als üblich und bewährt gelten. Blumen, Schmuck und Pralinen beispielsweise sind Paradebeispiele für Valentinstagsgeschenke. Sie allerdings kommen als einziges Präsent nicht immer gut an, denn es mangelt ihnen an der persönlichen Note. Das Gegenüber freut sich ganz besonders über Geschenke, die in Bezug zur Partnerschaft stehen, besondere Erinnerungen thematisieren oder auch handgemacht sind. Hier nämlich lässt sich erkennen, dass der Partner viel Liebe und Mühe in die Gestaltung investiert hat.
Lesen Sie auch: Romantischer Abend zu zweit

Geschenke für Männer und Frauen

Natürlich kommt es auch darauf an, ob der Partner weiblich oder männlich ist. Frauen freuen sich im Bereich klassischer Geschenke stets über Präsente mit femininer Note, während Männer auch die maskulinen Töne zu schätzen wissen. Bei manchen Geschenken aber ist das nicht allzu wichtig. Bedruckte Kissen oder Tassen, ein Fotobuch oder auch ein handgeschriebener Liebesbrief kommen bei beiden Geschlechtern gleichermaßen gut an. Das gilt ebenso für Erlebnisgeschenke, die Zweisamkeit versprechen.

Individuelle Geschenke zum Valentinstag

Anderen Geschenke zum Valentinstag zu machen, sollte stets unter Berücksichtigung persönlicher Interessen und Wünsche geschehen. Auch am Valentinstag ist dieser Punkt essenziell, denn ein falsches Geschenk kann schnell zu Krach und Diskussionen führen. Wer die individuellen Besonderheiten des anderen kennt und aufgreift, zeigt große Wertschätzung und bewegt sich abseits des oberflächlichen Schenkens. Liebt der Partner beispielsweise einen bestimmten Fußballverein oder eine Band, lohnt sich die Investition in Karten oder Merchandising-Artikel. Auch die Details eines Präsentes können individuelle Punkte aufgreifen. Ist das Gegenüber ein wahrhaftiger Katzenmensch, kommt eine entsprechende Tasse mit liebevollem Motiv besser an als eine mit Hunde-Aufdruck.

Nicht zu viel Druck machen

Niemandem ist damit geholfen, wenn die Geschenkesuche vor dem Valentinstag zur psychischen Belastungsprobe wird. Ist der Partner gestresst und reizbar, nur weil er auf Gedeih und Verderb ein perfektes Geschenk finden will, tut das der Beziehung sicherlich nicht gut. Es lohnt sich daher, rechtzeitig mit der Suche nach einem schönen Valentinstagsgeschenk zu beginnen, um Zeitdruck und Ärger aus dem Weg zu gehen. (Text: A.W.)
Lesen Sie auch: Valentinstag als Single überstehen.