Wie kann man Eifersucht bekämpfen?

Wie kann man Eifersucht bekämpfen?

Eine gesunde Eifersucht ist ganz normal, vielleicht sogar wichtig für eine Beziehung. Überhaupt
nicht eifersüchtig zu sein wird leicht mit Gleichgültigkeit verwechselt und leider steht allzu oft auch genau das hinter der scheinbar großmütigen Einstellung.

Ab welcher Intensität ist Eifersucht nicht mehr normal, bzw. schädlich für die Beziehung? Diese Frage ist schwierig zu beantworten, denn lediglich die Extreme sind klar zu definieren. Man spricht sogar von krankhafter Eifersucht und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Menschen mit einem krankhaften Kontrollzwang zeigen diese negative Eigenschaft auch in der Partnerschaft. Taschen durchsuchen und am Hemdkragen nach verräterischen Lippenstiftspuren forschen ist dabei eher die weibliche Variante von Kontrollsucht. Männer kontrollieren eher den Tagesablauf der Partnerin, prüfen vermutete Alibis nach und verlangen über jede Minute Rechenschaft, in der die Partnerin vom gewohnten Tagesablauf abgewichen ist. Eine Beziehung, die unter einem solchen Stern steht, ist vom Scheitern bedroht.

So bekämpfen Sie die Eifersucht

Manche Männer reagieren schon eifersüchtig, wenn ihre Frau mit einem anderen Mann spricht, junges Paarihn länger als nötig anschaut oder wenn sie sich so kleidet, dass sie unweigerlich die
Aufmerksamkeit von anderen Männern auf sich zieht. Aber auch Frauen werden schnell von eifersüchtigen Gefühlen gequält, wenn sie bemerken, dass sich ihr Partner länger als unbedingt nötig mit einer anderen Frau befasst. Dass man es sich und dem Partner dabei nicht unbedingt leicht macht, liegt auf der Hand. Der Andere fühlt sich beobachtet und in seiner Freiheit beeinträchtigt und der eifersüchtige Partner quält sich mit Ängsten und Sorgen und das in den meisten Fällen völlig umsonst. Diese Form von Eifersucht sollte man unbedingt versuchen zu bekämpfen. Damit ist keinesfalls gemeint, dass sich der Partner ändern sollte, dem die Eifersucht gilt. Ganz im Gegenteil! Wer zur Eifersucht neigt, sollte immer sich selbst korrigieren, niemals den Anderen. Sonst ist man nämlich nicht weit von der krankhaften Eifersucht entfernt, die eine Beziehung schneller zum Scheitern bringt, als man nachdenken kann.

Kampf gegen die Eifersucht

Aber wie stellt man es an, dass man dem Partner alle Freiheiten der Welt gewährt, ohne befürchten zu müssen, dass er oder sie diese Freiheiten für Seitensprünge ausnützt? Das Geheimnis liegt in der Fähigkeit, zu vertrauen. Hat man in den geliebten Menschen Vertrauen, braucht man nicht eifersüchtig zu sein. Eifersucht und Vertrauen vertragen sich nicht. Wer vertraut ist nicht eifersüchtig und wer eifersüchtig ist, vertraut nicht. Klingt einfach, ist es aber nicht. Gefühle können nicht auf Knopfdruck bestellt oder vertrieben werden, aber man kann daran arbeiten. Vertrauen kann man tatsächlich lernen. Dazu braucht man Zeit und einen verständnisvollen Partner. Damit man Vertrauen aufbauen kann, braucht man auch Selbstsicherheit. Wer sich seiner selbst sicher ist, hat weniger Angst, dass der Partner es sich anders überlegt und plötzlich jemand anderen attraktiver findet. Eifersucht hat also auch etwas mit eigenen Ängsten zu tun und mit mangelndem Selbstbewusstsein. Auch hier versteckt sich der Hinweis, doch erst an sich selbst zu arbeiten, bevor man den Partner ändern will.
Text: S. H., Foto: © Vojtech Vlk

  • Beziehungskrise
  • Liebeskummer durch Trennung
  • Wie Liebesfilme & Liebeskomödien das Liebesleben beeinflussen
  • Nörgeln und Meckern in einer Beziehung
  • Beziehungsprobleme durch Kinder
  • Einsam in der Partnerschaft
  • Beziehungsprobleme wegen Geld
  • Kann man den Lebenspartner verändern?
  • Eifersucht
  • Den Partner eifersüchtig machen
  • Eifersucht beim Karneval
  • Krankhafte Eifersucht
  • Partner ist eifersüchtig – Wie reagieren?
  • Hinterlasse jetzt einen Kommentar

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *